Deutsche Sparer sind unzufrieden mit Sparbuch & Co. – mit der Quantum Leben renditeträchtigere Anlageformen finden

Die andauernde Niedrigzinsphase macht den deutschen Sparern seit nunmehr gut zehn Jahren das Leben schwer. Mit zahlreichen bewährten Finanzprodukten lassen sich kaum noch Renditen erzielen, deshalb begeben sich immer mehr deutsche Anleger auf die Suche nach aussichtsreicheren Investmentmöglichkeiten. Diesbezüglich weist die Quantum Leben AG aus Liechtenstein auf eine repräsentative YouGov-Studie hin. Deren Ergebnissen zufolge ist ein Großteil der Deutschen mit seiner derzeitigen Kapitalanlage unzufrieden.

Klassische Anlageprodukte können aktuell kaum noch Sparer überzeugen. So stuften 86 Prozent der Besitzer von kurzfristigen Anlagen wie Tagesgeld deren Performance im Jahr 2017 mit mittelmäßig bis schlecht ein. 83 Prozent waren sehr unzufrieden mit den Zinserträgen, die sie mit ihren Sparbüchern erzielten. Doch auch die Verzinsung der Kapital-Lebensversicherungen war für 64 Prozent der Befragten nicht zufriedenstellend.

Sparwille der Deutschen ungebrochen – Quantum Leben zeigt profitablere Anlageformen auf

Trotz der enttäuschenden Renditeergebnisse ihrer aktuellen Geldanlagen zeigen die Deutschen jedoch weiterhin anhaltende Entschlossenheit, auch zukünftig Geld auf die hohe Kante zu legen. 29 Prozent der Befragten haben sich vorgenommen, in diesem Jahr sogar noch regelmäßiger zu sparen als zuvor, 18 Prozent möchten mehr Geld in die Altersvorsorge investieren. Mit 19 Prozent bekundete knapp ein Fünftel großes Interesse an Kapitalanlagen mit höheren Renditeaussichten.

Trotz der zunehmenden Frustration angesichts von Niedrigzinsen und einem hohen Interesse an renditeträchtigen Anlageformen werden jedoch nur wenige Sparer aktiv. Einen Grund für das Festhalten an bekannten, aber renditearmen Anlageprodukten wie dem Sparbuch sehen die Anlageprofis der Quantum Leben in dem mangelnden Wissen zahlreicher Deutscher in finanziellen Belangen. So konnten beispielsweise im Schnitt 43 Prozent der Befragten die Rendite ihrer eigenen Anlagen nicht benennen.

Wissensdefizit bei Investmentfonds

Auch hinsichtlich der renditeträchtigeren Anlageformen wie Investmentfonds, an denen sie Interesse bekundet hatten, eröffneten sich bei den Teilnehmern der YouGov-Umfrage nachhaltige Wissenslücken. So waren sich 54 Prozent der Befragten nicht bewusst, dass eine Investition in Aktienfonds sicherer ist als der Kauf einzelner Aktien. Angesichts dieser Ergebnisse sieht Finanzdienstleister Quantum Leben – trotz der Menge frei zugänglicher Finanzinformationen, die beispielsweise über das Internet verfügbar ist – weiterhin deutlichen Bedarf an professioneller Beratungsleistung im Bereich Kapitalanlagen und Vermögensaufbau.

Auch die Befragten selbst sind sich ihrer Wissensdefizite und der Notwendigkeit qualifizierter Unterstützung bewusst. So gaben 70 Prozent der Teilnehmer an, gern die Hilfe eines Beraters in Anspruch nehmen zu wollen, der ihnen die Zusammenhänge rund um das Thema Geldanlage erläutert.



Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.